Am 02.09.2016 heiratete unser aktives Mitglied Niels seine Ilona.

Wir begleiteten sie bei den ersten Schritten ihrer "jungen" Ehe und bildeten ein Spalier am

Rathaus in Friedrichstadt.

Alles Gute, viel Glück und immer Sonnenschein in eurer Ehe wünschen die Kameradinnen/Kameraden der Feuerwehr Seeth.

130 Jahre F.F. Seeth

Am 27.08.2016 feierte die F. F. Seeth ihr 130 jähriges Bestehen.

Der Festakt wurde im Rahmen des 25 jährigen Bestehen des Dorfgemeinschaftshauses begangen.

Als Gäste begrüßte unser Wehrführer Dennis Andresen die Wehrführer und deren Stellvertreter aus

Koldenbüttel, Drage, Schwabstedt, Süderstapel und Norderstapel sowie den den stv. Kreiswehrführer

Wolfgang Clasen und Amtswehrführer und gleichzeitig stv. Gemeindewehrführer Tim Petersen mit seinen Vertretern  Hermann Rudolph , Hattstedt und Hans-Dethlef Norden, Ramstedt.

Bürgermeister Peter Dirks dankte der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft und Präsenz. Inzwischen läuft fast nichts mehr ohne Feuerwehr in den Dörfern. Besonders das zurückliegende Jahr mit den Einsätzen in der Landesunterkunft hätten die Kameradinnen und Kameraden gefordert. So sei eine mehrmalige Alarmierung in einer Woche keine Seltenheit gewesen. Er hoffe, dass ruhigere Zeiten in Zukunft anstehen werden.  Er sicherte uns alle erdenkliche Unterstützung seitens der Gemeinde zu, verwies auf die gute Ausrüstung,- und Unterbringung. Die Gemeinde hat immer ein offenes Ohr wenn wir Probleme oder Defizite haben. Er dankte allen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit. Einen besonderen Dank galt allen Funktionären, Kameradinnen/Kameraden, den Vorstandsmitgliedern und unserer Wehrführung. Die Gemeinde ist stolz auf ihre Wehr.

Im Rahmen seiner Festansprache würdigte Bürgermeister PeterDirks noch Janina Mahmens, die während des internationalen Kreiszeltjugendlagers in Bredstedt, kurzfristig die Beaufsichtigung  der Jugendwehr mit übernahm. Er verabschiedete sie und hoffe sie würde auch im fernen Australien manchmal an die Gemeinde und an die Wehr denken. Als kleiner Dank überreichte er ein kleines „Flachgeschenk“.

Die Grußworte der Nachbargemeinden sprach Wehrfüher Volker Schlotfeld, Koldenbüttel. Er überreichte der Wehr ein  „Erinnerungspokal“ zum 130 jährigen Jubiläum.

1.HBM und stv. Kreisbrandmeister Wolfgang Clasen überbrachte die Grüße des Kreises Nordfriesland und dankte der Wehr für ihr Engagement und hohen Ausbildungsstand.

Während seiner Grußworte bat er den ehemaligen Wehrführer Ernst-Wilhelm Schulz ans Rednerpult. Völlig überrascht und dieses eine Mal überhaupt nichts ahnend, zeichnete er Ernst-Wilhelm Schulz mit dem schleswig-holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber aus.

Vielen Dank liebe Wehrführung, Vorstand und Kameradinnen und Kameraden für diese Ehre.

Für 40 jährigen aktiven Dienst wurde unser Jugendwart Rudolf Albert mit dem Schleswig-Holsteinischen Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Gold durch den Bürgermeister gedankt. Um alles aufzuführen was Kamerad Rudi Albert für die Feuerwehr im Allgemeinen, für die Feuerwehr Seeth und ganz besonders für seine Jugendfeuerwehr Seeth getan hat, würde hier den Bericht sprengen. Als kleines Dankeschön überreichte Jugendgruppenführer Miklas Mahmens ein Bild, seit 1993 kümmert und betreut Rudi die Jugendfeuerwehr. Manch aktive Kameradin, aktiver Kamerad in den Wehren Seeth und Drage sind schon durch seine „Hände“ gegangen. Wir danken dir lieber Rudi für deine über 20 jährige Arbeit mit unseren Jugendlichen zum Wohl der Allgemeinheit.
Unser Gruppenführer TSF, Marco Hein hat alle erforderlichen Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule Harrislee absolviert und 10 Jahre aktiven Dienst verrichtet. Ist dieses nicht ein Grund ihn vor den angetretenen Kameradinnen/Kameraden zu befördern! Diese wurde umgehend umgesetzt. Der stv. Kreiswehrführer Wolfgang Clasen beförderte Marco Hein zum Löschmeister. Anschließend ehrten Wehrführer Dennis Andresen und sein Stellvertreter, gleichzeitig Amtswehrführer Tim Petersen, Marco für 10 Jahre aktiven Dienst. Herzlichen Glückwunsch Marco.
Nach Durchführung des Festaktes 25 Jahre DGH und 130 Jahre F.F. Seeth wurde gemeinsam mit Gästen und Kameradinnen/Kameraden Kaffee und Kuchen gegessen. Viele Gäste verweilten am Nachmittag bei schönstem Wetter am Feuerwehrgerätehaus. Am späten Nachmittag wurde der Grill vorbereitet und die fleißigen Griller übernahmen ihr Amt. Reibungslos wurde in den nächsten Programmpunkt übergewechselt. Die Kameradinnen/Kameraden, eben noch in Uniform, jetzt in lockerer Freizeitkleidung, vergnügten sich beim Grillen und einem Getränk. Der Festausschuss der Wehr hatte die Halle schön geschmückt, beleuchtet und hergerichtet. Mit Bühne und Bestuhlung verwandelte sich die Halle in einen Konzertsaal. Das Konzert der „De Inspringer“ war der Höhepunkt des Tages und fand allgemein großen Beifall. „De Inspringers“ heizten uns ordentlich ein und viele ihrer Lieder führten uns altbekannte Geschehnisse vor Augen. „Schöt wie“
Mit diesem Konzert, dem gut besuchtem öffentlichem Grillen und der anschließenden after Konzertparty fand die 130 Jahre F.F. Seeth Feier einen würdigen Rahmen. Vielen Dank liebe Gemeinde, lieber Vorstand, Festausschuss und allen Kameradinnen/Kameraden und Gästen und liebe „Inspringers“ für die Gestaltung und Durchführung dieses Tages. Wir freuen uns schon aufs 140 jährige Jubiläum.
 

Jugendfeuerwehr Seeth nahm teil am 10 internationalem Kreiszeltlager in Bredstedt .

Eine Woche zelteten unsere jugendlichen Kameradinnen/Kameraden mit ihren Betreuern aus Seeth und Schwabstedt , in Bredstedt. Sicherlich spielte das Wetter nicht immer mit, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Vielen Dank einmal liebe Janina, lieber Rudi und liebe Betreuer der JF Schwabstedt für euer Engagement und Einsatz zum Wohl unserer jugendlichen Kameradinnen und Kameraden. Neben feuerwehrtechnischen Wettbewerben, Ausflügen, Spielen zu Wasser und zu Lande, einer Stadtrallye, einem Orientierungsmarsch, einem Feldgottesdienst im Park sowie einem Tag der offenen Tür für Familienangehörige war aber auch genügend Zeit andere jugendliche Teilnehmer aus anderen Jugendfeuerwehren einmal Kennenzulernen. Aus Tschechien/ Straznice und Schweden/ Hörby nahmen Jugendfeuerwehren teil. Zu jeder Zeit war die Betreuung sichergestellt. So sorgte sich ein ganzes Team für die Verpflegung, das DRK Team übernahm die gesundheitliche Versorgung und das Lagerteam unter Führung von Björn Hufsky, sowie das Lagerparlament planten und organisierten alles Bestens. Ein Höhepunkt neben dem abendlichen Lagerzirkus und den "Betreuer spielen" war sicherlich das gemeinsame "Spießbratenessen" am Mittwoch. Neben Eltern und Großeltern besuchte auch Bürgermeister Pedi Dirks und unser Wehrführer Dennis Andresen mit ihren Frauen unser Lagerspieß. Die Besucherzahl verdoppelte sich an diesem Abend. Mit Abschluss am Samstag und Abbau und Herrichten der Ausrüstung endet eine erlebnisreiche Woche.

Einen besonderen Dank einmal an Janina Mahmens und die Betreuer der JF Schwabstedt für die geleistete Arbeit. An Rudi Albert, das er schnellstmöglich sich erholt und sich wieder wohlfühlt. Wir hoffen ihr hattet Spaß.

Text:   E-W Schulz

Bilder: Janina Mahmens

Die Feuerwehr Seeth freut sich über ein neu erworbenes Tablet. Das dem neusten Stand der Technik entsprechende Gerät wurde auf dem Fahrzeug TSF-W verbaut und unterstützt durch Navigation, Einsatzdokumente, Telefonie, mobilem Internetzugang usw.

Das Tablet konnte aufgrund von Spendengeldern erworben werden, welche bereits 2013 durch viele, viele Spender im Rahmen der Spendenaktion durch die AG Beschaffung für die Wärmebildkamera gespendet wurden.

Vielen Dank an alle Spender!

 

 

Unsere Atemschutzgeräteträger nach erfolgreich absolvierter Atemschutzstrecke in Niebüll.

 

 

Heute heirate standesamtlich unser Funkwart Torben Dierks sein Gesa.

Bei herlichem Wetter durften wir für die beiden Glücklichen ein Spalier am "Rotem Haubarg" bilden.

Die Kameradinnen und Kameraden wünschen euch alles erdenklich Gute, viel Glück und jeden Tag Sonnenschein in eurer Ehe.

 

Wir waren wie die letzten Jahre auch wieder dabei.

Beachvollyballtunier 2016

Bericht folgt.

Am 31.03.2016 feierten unser Ehrenmitglied Max und Frieda Pramschüfer das seltene Fest der "Diamantenen-Hochzeit". Wir begleiteten Sie an diesem Tag mit einem schönem Spalier an der Süderstapler Kirche. Unser Gruppenführer überbrachte die herzlichsten Glückwünsche unserer Wehr. Er wünschte den beiden alles Gute, Gesundheit, Wohlergehen und noch viele schöne gemeinsame Jahre im Kreise ihrer Lieben.

 

 

Geehrte Kameradin und Kameraden mit Bürgermeister und Wehr

Am 30.01.2016 feierte die Freiwillige Feuerwehr Seeth ihren traditionellen Feuerwehrball.

Dankenswerterweise hatte die F.F. Schwabstedt den Fahrdienst übernommen. Um die eventuelle kurze Wartezeit etwas zu verkürzen wurde den Gästen ein kleines Gläschen Sekt gereicht. So konnte bei Bedarf schon im Gerätehaus eine kleine Einstimmung für den Festball stattfinden.

Zum 130 jährigen Stiftungsfest begrüßte WeFü Dennis Andresen, im gut gefülltem Festsaal , des Fährhaus in Schwabstedt zahlreiche Gäste. Neben den aktiven und den fördernden Mitgliedern konnte er auch Bürgermeister der Gemeinde, Peti Dirks, den WeFü aus Schwabstedt, Klaus-Uwe Graumann und die Abordnung aus Drage, Bernd Dierks mit ihren Partnerinnen begrüßen. Der Amtswehrführer, gleichzeitig unser stv WeFü, Tim Petersen und seine Frau Martje, konnte Dennis ebenfalls recht herzlich begrüßen. Dennis freute sich , das auch Ehrenmitglieder und der Ehrenwehrführer Fiede Wobig den Weg zum Ball nach Schwabstedt gefunden hatten. Leider waren "krankheitsbedingt" einige Ehrengäste und Gäste kurzfristig verhindert. Dennis wünschte ihnen gute Besserung und hoffe, dass sie sich recht bald erholen mögen. Einen Dank sprach Dennis allen Anwesenden aus, besonders dankte er seiner Ehefrau Annika für ihre Unterstützung und Verständnis. Bevor sich gemeinsam gestärkt wurde überbrachte Amtswehrführer 1 HBM Tim Petersen die Grüße des Amtes Nordsee-Treene. Er dankte Dennis und dem Vorstand und allen Mitgliedern für die Bereitschaft zum freiwilligen Dienst. Damit meldete er sich auch aus der Runde ab, da er noch terminlich anderwärtig eingebunden sei. Nach einem schönem Essen richtete der Bürgermeister der Gemeinde, Pedi Dirks einige Großworte an die Festgemeinde. Pedi dankte der Wehr für ihre zahlreichen Aktivitäten und Einsätze im zurückliegendem Jahr. 365 Tage, 24 Stunden am Tag immer einsatzbereit - unbezahlbar. Als kleines Dankeschön der Gemeinde überbrachte er ein "Flachgeschenk".

Nachdem WeFü Dennis seinen Jahresbericht den anwesenden vorgestellt hatte, durfte er und Gruppenführer Björn Schulz, eine Kameradin und einige Kameraden befördern. So wurden die Anwärter/in, Janina Mahmens, Olaf Buchholz, Torsten Heuer und Florian Dierks aktiv in die Wehr aufgenommen. Für 10 Jahre wurde HFm Nico Kind geehrt. Fm Edgar Dierks durfte Dennis dann zum OFm befördern. Fm Ove Jürgens konnte nach Absolvierung aller erforderlichen Lehrgänge und nach Übernahme von Funktionen in der Wehr zum HFm befördert werden. Für 40 Jahre aktiven Dienst, davon 18 Jahre Gemeindewehrführer, wurde durch den Bürgermeister Pedi Dirks und WeFü Dennis Andresen, Ernst-Wilhelm Schulz mit dem Brandschutz Ehrenzeichen des Landes Schleswig-Holstein in Gold ausgezeichnet. Zur weiten "Kurzweil" unterhielt uns Kamerad Torben Clausen aus Schwesing. Auch die Theaterspieler der Theatergruppe Drage /Seeth unterhielten die Teilnehmer bestens. Mit ihrem Sketch zeigten sie den Festteilnehmern wie gut und durchdacht so ein "Feuerwehrausflug" zu planen sei und das es oft anders kommt wie man(n) denkt. Eine Tombola war ebenfalls durch den Festausschuss vorbereitet worden und Schloss somit die Programmpunkte ab. Dennis dankte dem Festausschuss für die Ausrichtung des schönen Feuerwehrballes. Wir feierten schön, harmonisch und bei bester Stimmung bis in den Morgen.

Ernst-Wilhelm Schulz

Olm

 

 

Geehrte mit Wehrvorstand.

 

Einen vollbesetzten Saal  mit aktiven, fördernden Mitgliedern und Ehrenmitgliedern  konnte unser Wehrführer, Dennis Andresen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen.

Bevor er jedoch in die Tagesordnung einstieg wurde sich gemeinsam an einem kräftigen Imbiss gestärkt.

Pünktlich eröffnete Dennis die 18 Tagesordnungspunkte umfassende Jahreshauptversammlung.

Zum Beginn gedachte die Versammlung den verstorbenen Kameraden Hans-Otto Tappe und Ernst Franzen und Ehlert Otzen. Dennis hielt ihr Wirken in der Wehr noch einmal vor Augen.

Danach verlas unser Schriftführer Marco Hein das umfangreiche Protokoll  aus dem Jahr 2014.

Ihm wurde mit einstimmiger Annahme gedankt. Im Tagesordnungspunkt 3 legte Dennis seinen Tätigkeits,-/Rechenschaftsbericht dar. Von den 16 Einsätzen im Jahre 2016 entfielen allein, ab August 2015, 8 Einsätze in der EAE. Im März konnten wir unser altes TSF nach verdienten 35 Jahren außer Dienststellen. Wir absolvierten "128" Termine unterschiedlichster Art im Berichtszeitraum.

Dennis dankte den Kameradinnen/Kameraden für die Einsatzbereitschaft und für ihr Engagement.

Ein Höhepunkt im Jahr 2015 war die durch die F.F. Seeth geplante Einsatzübung in der Erstaufnahmeeinrichtung in Seeth.  6 Wehren und 6 RTW`s galt es in der durchaus realen Übung zu integrieren und einzusetzen. Eins abschließende Manöverkritik und Ausarbeitung von Zuständigkeiten und Vorgehensweisen wird   noch in diesem Monat erfolgen.

Die Wehr verfügt zur Zeit über 33 aktive Kameradinnen/Kameraden + 2 Kameraden in der Reserveabteilung und 15 Kameradinnen/Kameraden in der Ehrenabteilung.

Jugendfeuerwehrwart Rudi Albert berichtete im allgemeinen aus der Arbeit in der Jugendwehr.

Danach verlas Miklas Mahmens das Protokoll der jugendfeuerwehr. Hier war das herausragende Ereignis  die Durchführung der Abnahme der "Leistungsspange" der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehren auf dem Sportplatz in Friedrichstadt. Über 300 jugendl. Kameradinnen und Kameraden nahmen bei außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen teil. Neben den "Absolventen" waren besonders die Rettungssanitäter besonders gefordert. Im Nachhinein war festzustellen: Alles bestens gelaufen und alle wieder gesund an Bord" 

Der Jugendfeuerwehr gehören zur Zeit  15 jugendliche Kameradinnen/Kameraden an.

( 7 aus Drage / 8 aus Seeth) - 77 fördernde Mitglieder unterstützen die Wehr.

Im Tagesordnungspunkt 5 verlas und erörterte unser Kassenwart Gerhard Mommens seinen Kassenbericht. Da sich der Kassenbestand eventuell in den nächsten Jahren negativ entwickeln könnte, wurde durch die Versammlung, fast einstimmig, eine Beitragserhöhung für die aktiven Kameraden beschlossen.  Torben Dirks und Ove Jürgens berichteten von der Kassenprüfung.

Im Anschluss wurde dem Kassenwart und dem Vorstand, bei Enthaltung des Vorstandes, einstimmig Entlastung erteilt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Nico Kindt gewählt.

Unter TOP 6 berichtete Ernst-Wilhelm Schulz aus der Arbeit des Arbeitskreiseses Beschaffung.

Als neue Mitglieder in der Wehr wurden per Handschlag Janina Mahmens, Florian Dierks und Olaf Buchholz aufgenommen. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde dann Hauptfeuerwehrfrau Ann-Kathrin Schulz geehrt.

Unser Bürgermeister Hauptfeuerwehrmann Peter Dirks wurde nach 47 Jahren in die Ehrenabteilung überstellt. Die Kameradinnen/Kameraden dankten ihm mit langanhaltendem Applaus.

Unter Tagesordnungspunkt 11 standen Wahlen an.

So wurde Jugendwart Rudi Albert, jeweils bei eigener Enthaltung, einstimmig im Amt bestätigt. Rudi hat seit Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 1993 diese Funktion inne.

Da leider unser Kamerad unser Sicherheitsbeauftragte Hans-Otto Tappe plötzlich und unerwartet verstarb war die Neubesetzung erforderlich. Nach kurzer Diskussion und Findung erklärte sich Kamerad Dirk Ingwersenl bereit diese Aufgabe zu übernehmen.

Den Festausschuss wird Niels Korinth und Ove Jürgensen verstärken.

Wehrführer Dennis Andresen dankte unserem langjährigem und fördernden Mitglied Hans-Peter Haase für sein Wirken im Festausschuss mit einem kleinen Präsentkorb.

Unter großem Applaus wurde dann OLm Holger Pramschüfer zum Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet.

Holger war, trotz seiner beruflichen Beanspruchung, zu jedem Dienst erschienen außerdem ist er mit 50 Jahren noch aktiver Atemschutzgeräteträger und 2 GrpFhr TSF.

Zum Ende der Versammlung wurde noch über die Teilnahme/Meldung zur Absolvierung " Leistungsbewertung Roter Hahn" diskutiert. Am Ende der Meinungsfindung über das "Für und Wider" stellte Dennis die Teilnahme zur Abstimmung. Fast einstimmig votierte die Versammlung für die Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 3. Diese Abnahme soll dann im Rahmen der 130 Jahre F.F. Seeth stattfinden.

Nachdem OBm Andresen seine Tagesordnungen abgehandelt hatte ergriffen die Gäste noch das Wort. So überbrachte der Bürgermeister der Gemeinde, Pedi Dirks, noch eine Stärkung und dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft.

Das Schlusswort richtete der 1 HBm Amtswehrführer Tim Petersen, gleichzeitig stv. Wehrführer, an die Versammlung. Er dankte der Wehr, dem Wehführer, dem Vorstand und allen Kameradinnen/Kameraden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er hoffe und wünsche sich, dass wir alle gesund und unversehrt von unseren Einsätzen zurückkehren und mit Blickrichtung EAE nicht zu viele Einsätze in der Einrichtung.

 

 

 

 

 

 

   Ernst-W. Schulz, Olm

 

 

Weihnachtsfeier bei der Jugendfeuerwehr.

Am 16.12.2016 feierten die jugendlichen Kameradinnen und Kameraden mit ihren Betreuern

Rudi und Olaf sowie deren Partnerinnen Maren und Tanja eine schöne Weihnachtsfeier im Hotel zur Treene in Schwabstedt.

Zu Beginn wurde etwas "ausgekegelt" danach stärkte sich die Mannschaft an "ChickenMcNuggets".

Rudi dankte den Mitgliedern der JF für die Aktivitäten im zurückliegendem Jahr und wünschte allen

"Frohe Weihnachten" und ein gesundes "Neues Jahr"

Zum Abschluss bat er um ein Gruppenfoto und entließ die Jugendwehr für 2015.


 

 

 

 

 

Hier ein Zeitungsartikel zur Übung in der EAE sowie ein paar Impressionen.

 

Zeitungartikel aus den Husumer Nachrichten vom 26.11.2015:

Hier auch als PDF.

 

Und einige Bilder von Ernst- Wilhelm Schulz:

 

 

Weiterlesen: Großübung in der Seether Kaserne / EAE

 

Laterne laufen bei der Feuerwehr Seeth

Wehrführer Dennis Andresen dankte allen Teilnehmern und wünschte einen schönen, trockenen und unfallfreien Umzug und Abend und noch einige schöne Stunden im Gerätehaus

Bunte Laternen leuchten, Fackeln flackern, der Spielmannzug aus Friedrichstadt marschiert mit eingängigen Liedern voran und die Polizei sorgte für den sicheren Umzug. Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, die  Jugendfeuerwehr und viele Eltern begleiteten mit Fackeln  die Kindern und deren bunte Laternen beim Laternenumzug durchs Dorf.

Nachdem der Umzug wieder am Feuerwehrgerätehaus angekommen war, hatte der Festausschuss alles für die kleinen und großen Gäste vorbereitet. Es konnte sich an einer Bratwurst gestärkt werden und auch Getränke standen bereit. Zudem backte die Jugendfeuerwehr noch Waffeln für unsere kleinen Gäste.

Es ist schön, das diese alte Tradition, dank der Feuerwehr und mit einer finanziellen Unterstützung der Gemeinde, fortlebt.

Ernst-W. Schulz, OLm

 

 

 

 

 

Umzug

 

 

 

Funkübung bei der Feuerwehr Seeth.

Die diesjährige Funkabschlussübung richtete die Feuerwehr Feuerwehr Seeth aus.                           7 Wehren und ein Fahrzeug mit Besatzung des DRK-NF nahmen an der Abschlussübung teil. Torben, erstmalig unser verantwortlicher Funkwart, hatte mit Unterstützung des Wehrvorstandes, die einzelnen Aufgaben ausgearbeitet. Schwerpunkt war das "freie" Sprechen am Funkgerät, die Lösung und Entscheidung feuerwehrtaktischer Maßnahmen sowie das Erlangen von Ortskenntnissen in der Gemeinde. Nachdem die Aufgaben der Teilnehmer größtenteils abgearbeitet wurden orderte Torsten sie zurück zum Gerätehaus. Hier begrüßte GWeFü Dennis Andresen die eintreffenden Wehren und das DRK. Nach einer "Manöverkritik" dankte Torben Dirks allen Teilnehmern und lud zu einem kleinen Imbiss ein. Wir die aktiven Teilnehmer, beglückwünschen Torben zu seiner ersten erfolgreichen Durchführung einer Abschlussübung Funk. Danke auch allen Teilnehmern und Helfern.

Ernst-Wilhelm Schulz

OLm

 

 

 

 

Die Feuerwehr Seeth konnte leider am Westküstenmarsch in Schwabstedt nicht teilnehmen, da termingleich mit dem Stapelholmer Heimatfest in Süderstapel.

Unser Dank an die Feuerwehr Schwabstedt, dass uns die Möglichkeit gegeben wurde, die Marschstrecke am 29.08.2015 schon einmal abzulaufen!

 

Hier einige Bilder:

 

Weiterlesen: "Vorgezogener" Westküstenmarsch 2015

Aus den Husumer Nachrichten vom 08.08.2015:

 

 

 

Die Kameradin der Freiwilligen Feuerwehr möchten einmal Danke sagen.

Ein Dank für die optimale Unterbringung und Ausstattung.
Ein Dank für das neue Fahrzeug und für die neue Atemschutzbekleidung.
Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und das Vertrauen.

 

Stellvertretend für die Kameraden der FF Seeth,
Dennis Andresen

 


Am 18.07.2015 feierten unser Ehrenmitglied Gerhard und Magda Schulz das seltene Fest der "Diamantenen-Hochzeit". Wir begleiteten Sie mit einem schönem Spalier . Unser stv. Wehrführer und Amtswehrführer Tim überbrachte die herzlichsten Glückwünsche unserer Wehr.

Hier mal nur ein schönes Bild.

 

 

Am Dienstag, den 07. Juli 2015, besuchte uns die „Mittlere Gruppe“ des ADS-Kindergartens aus der Brückenstrasse in Friedrichstadt. Mit dabei waren die Betreuerinnen Petra und Susanne. 21 Kinder trafen gg. 09.00 Uhr bei uns im Gerätehaus ein. Nach einem kräftigen Frühstück sangen die Kinder zur Einstimmung des Vormittages ein Lied über die Feuerwehr. Anschließend ging es zur Besichtigung der Ausstattung der Feuerwehr weiter. Kamerad Ove Jürgens (sein Sohn Lasse hatte sich zum Abschluss seiner Kindergartenzeit den Besuch bei der Seether Wehr gewünscht) zog sich bei angenehm warmen Temperaturen die volle Atemschutzbekleidung über um den Kindern zu zeigen, was ein Feuerwehrmann im Brandeinsatz so alles an Ausrüstung mitnehmen muss. Danach erklärte Wehrführer Dennis den Kindern die umfangreiche Beladung unserer Feuerwehrfahrzeuge.

Nachdem alle Fragen der Kinder beantwortet waren hatte unser Jugendwart Rudi für die kleinen Löschmeister die Wasserwand aufgebaut und jeder durfte mal den D-Schlauch auf das „brennende“ Haus halten. Anschließend wurde zur allgemeinen Erfrischung und zur großen Freude der Kinder noch von den Betreuerinnen Susanne und Petra ein Niederschraubventil am Verteiler geöffnet und die Wasserwand erstrahlte in all seiner Größe und Fülle.

Zum Abschluss des Vormittages wurden die Kinder und Betreuerinnen mit den Feuerwehrfahrzeugen zurück in den Kindergarten nach Friedrichstadt gefahren. So endete ein toller Kindergartentag für die (möglichen) Kameradinnen und Kameraden von morgen.

Bilder und Text

Tim Petersen, 1 HBM

 

 

 

 

 

Mit ihrem Beitrag zu einem "Poetry Slam" in der Schule überraschte uns unsere Kameradin Janina beim letzten Dienst. Den möchten wir den Besuchern unserer Internetseite nicht vorenthalten. Sicherlich ist nicht jeder Satz auf die Goldwaage zu legen :-)

 

Danke Janina!

 

Das Klischee Feuerwehrmann


Feuerwehrmann ist nicht nur ein Feuerwehrmann, sondern auch mal eine Feuerwehrfrau. Ein Feuerwehrmann ist nicht gleich ein Feuerwehrmann, wenn er ein bisschen Feuer löschen kann. NEIN, es gehört viel mehr dazu als ein bisschen mit Wasser rumzuspritzen. Erstmal musst du überhaupt in eine Feuerwehr eintreten. FREIWILLIG!

 

Weiterlesen: Poetry Slam von Janina

 

Abnahme Leistungsspange.

Da hatte sich die Jugendfeuerwehr etwas vorgenommen. Wochenlang planten Rudi und Olaf mit ihren Partnerinnen und dem Vorstand der JF die Vorbereitung. Das ist schon eine Nummer. 24 Gruppen mit ihren Betreuern, Gästen und Eltern, 16 aus Nordfriesland, 8 aus dem restlichen Schleswig-Holstein, reisten nach Friedrichstadt an. Sehr viel musste organisiert werden. Ohne Unterstützung durch die „aktive“ Wehr, ließ sich jedoch dieses Projekt der Jugendfeuerwehr Seeth nicht umsetzen. Die Vergabe der Ausrichtung „Abnahme Leistungsspange“ erfolgte durch die Kreisjugendfeuerwehr.

Weiterlesen: Leistungsspange bei der JF

(Aus Husumer Nachrichten vom 15.06.2015)

Am 01.06.2015 hatten die Feuerwehr Seeth Besuch vom THW Ortsverband Tönning. Die Kameraden vom THW waren einer Einladung gefolgt, die durch persönliche Kontakte zustande kam.

 

Während der Ortsbeauftragte Ralf Oldehus die Fähigkeiten und die Organisation des THW in der Theorie vorstellte, wurden von seinen Kameraden Marc Gebert (Schirrmeister) und Berthold Bartz (Kraftfahrer B2b) eine kleine Ausstellung des mitgebrachten Einsatzmaterial vorbereitet. Wirklich beeindruckend!

Im Anschluß konnten wir auch unser Material bzw. unsere Fahrzeuge vorführen und zum Abschluß wurden bei Grillfleisch und Kartoffelsalat Einsatzerfahrungen ausgetauscht.

Es war ein sehr interessanter Dienstabend und wir bedanken uns herzlich bei Ralf, Marc und Berthold für den Besuch und ihren persönlichen Einsatz. Gut zu wissen, dass wir auch im Ernstfall auf euch zählen können!

 

Hier ein paar Bilder:

Links: MzKW, Mehrzweckkraftwagen der B2b (2. Bergungsgruppe Typ b schwere Bergung)

Rechts: GKW 1 Gerätekraftwagen der B1 (1. Bergungsgruppe)

Weiterlesen: THW Tönning zu Besuch bei der FF Seeth

Nachruf!

Am 05.05.2015 verstarb unser Ehrenmitglied

Ernst Franzen

Der Verstorbene war von 1950 bis zu seinem Übertritt in die Ehrenabteilung aktives Mitglied unserer Freiwilligen Feuerwehr Seeth. Ernst hat sich während seiner Dienstzeit stets zum Schutz und Wohle der Allgemeinheit eingesetzt.

Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Seeth

Dennis Andresen, Gemeindewehrführer

 

Antreten der Wehr.

13.00 Dorfgemeinschaftshaus

 

Nachruf!

Am 27.03.2015 verstarb unser Ehrenmitglied

Ehlert Otzen

Der Verstorbene war von 1973 bis zu seinem Übertritt in die Ehrenabteilung aktives Mitglied unserer Freiwilligen Feuerwehr Seeth. Ehlert hat sich während seiner Dienstzeit stets zum Schutz und Wohle der Allgemeinheit eingesetzt.

Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Seeth

Dennis Andresen, Gemeindewehrführer

Husumer Nachrichten vom 26.03.2015

Anmerkung: Auf dem Bild ist natürlich unser Gerätewart Michael Hansen zu sehen, der von Dennis feierlich den Schlüssel überreicht bekommt.

 

Hier klicken für den Artikel als PDF.

 

 

Zum 21.03.2015 wurden wir Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner ins DGH eingeladen.

Weiterlesen: Fahrzeugübergabe

 

Feuerwehrball 2015

Am 31.01.2015 feierten wir unseren traditionellen Feuerwehrball im „Hotel zur Treene“ in Schwabstedt. Leider war, bedingt durch Terminüberschneidungen, der Saal nicht ganz so gefüllt wie in den Vorjahren. Trotzdem herrschte aber eine fröhliche und ausgelassene Stimmung.

Zum Beginn des Festballes unterhielt uns der Feuerwehrmusikzug Viöl und half die Zeit bis zur Begrüßung durch WeFü Dennis Andresen zu überbrücken. Nachdem Dennis alle Anwesenden und die Gäste, Bgm. Pedi Dirks, AWeFü Tim Petersen, die Wehrführer oder deren Stellvertreter aus Drage – Ulf Thiele, aus Süderstapel – Björn Baumann, und aus Schwabstedt – Klaus-Uwe Graumann sowie Andreas Todt von der Polizeistation Friedrichstadt begrüßt hatte wurde gemeinsam köstlich gespeist.

Der Festausschuss hatte den gesamten Abend fest im Griff und war sehr gut vorbereitet. Vielen Dank lieber Festausschuss.

Dennis durfte als besonderen Höhepunkt des Festball`s unser Ehrenmitglied Max Pramschüfer für 60 Jahre Mitgliedschaft ehren. Was für eine tolle Leistung. Vielen Dank Max.

Auf 30 Jahre aktiven Dienst kann sein Sohn Holger Pramschüfer zurückblicken. Holger, unser langjähriger Gruppenführer, setzt also nahtlos die Tradition „Feuerwehr“ im Hause Pramschüfer fort.

Durch den AWeFü und stv GWeFü Tim Petersen wurde unser Gemeindewehrführer Dennis Andresen für 20 Jahre aktiven Dienst in der Jugendfeuerwehr und in der Feuerwehr geehrt. Dennis vielen Dank für deinen Einsatz.

Befördert wurden nach Absolvierung der erforderlichen Lehrgänge – Gerätewart Michael Hansen zum Hauptfeuerwehrmann mit 3 * und die Kameraden, Niels Korinth, Dirk Ingwersen und Ove Jürgens zum Feuerwehrmann.

Nach den Festreden und Grüßen des Bürgermeisters und der Gäste unterhielten uns „Bauer Heinrich“ sowie unsere Kameradin/Kamerad Holger und Andrea. Sie erinnerten an einige „prägende“ Ereignisse aus der Wehr. Nachdem der Festausschuss eine umfangreiche Tombola

organisierte unterhielt uns unser Stamm discjockey   Tim Petersen bis in den frühen Morgen.

Vielen Dank allen Teilnehmern und Organisatoren und dem Team „Hotel zur Treene“

Einen besonderen Dank der F.F. Schwabstedt, die uns zum und nach dem Festball sicher nach Hause geleitete. Vielen Dank.

Ernst-W. Schulz

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Freitag, den 02.Januar 2015, hielt die Freiwillige Feuerwehr Seeth ihre 129 Jahreshauptversammlung ab. Zum Beginn wurde sich erst einmal kräftig gestärkt. Nach dem kräftigen Imbiss und der „süßen“ Nachspeise konnte somit schnell und umfangreich in die 17 Tagesordnungspunkte eingestiegen werden. Nach der Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit, verlas unser Schriftwart Marco Hein das Protokoll aus dem Jahr 2013.

In seinem Jahresbericht 2014 führte WeFü Dennis Andresen viele Daten und Fakten an. Zurzeit gehören 31 aktive Kameradinnen/Kameraden, 4 Kameraden der Reserveabteilung , 16 Kameraden der Ehrenabteilung, 12 Kameradinnen/Kameraden der Jugendfeuerwehr sowie 73 fördernde Mitglieder der Wehr an.

Dennis zeigte uns auch wo Handlungsbedarf im Jahr 2015 besteht. So ist unser MZF bereits 34 Jahre alt und ein Bedarf an neuer Ausrüstung für die Atemschutzgeräteträger ist dringend erforderlich. Hier sind Ausrüstungsgegenstände zum Teil 17 Jahre alt und sind nicht mehr im „Ernsteinsatz“ zulässig.

Erfreulich aus Sicht der Wehr war die Beschaffung einer einsatzwichtigen Wärmebildkamera.

Hier dankte Dennis der AG-Beschaffung für ihren Einsatz, den Spendern für ihre „großzügige“ Unterstützung und den Firmen, Unternehmen und Institutionen für ihre Bereitschaft durch ihre Spende dieses wichtige, lebensrettende Gerät anzuschaffen. Bereits kurz nach Übernahme wurde unsere Wärmebildkamera im Einsatz benötigt und erwies uns eine hilfreiche Unterstützung.

In seiner Rückschau berichtete Dennis von 14 Einsätzen im Jahr 2014. Das Specktrum umfasste

technische Hilfeleistung, Fehlalarme und nachbarschaftl. Löschhilfe der verschiedensten Stufen.

Insgesamt wurden 112 Termine durch die Freiwillige Feuerwehr wahrgenommen.

Die Absolvierung der Leistungsbewertung "Roter Hahn"  Stufe 2 erforderte einiges an Mehrarbeit,-/leistung und führte zu einem stolzen Ergebnis.

In seinem Jahresbericht der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendwart Rudi Albert von 140 Dienststunden. 3 Mädchen und 8 Jungs gehören zur Zeit der Jugendwehr an.

Rudi berichtet von den Aktivitäten der Jugendlichen. Er hob die gemeinsamen Übungen der Jugendfeuerwehren aus dem südl. Kreisgebiet in Drage hervor. Hier hatte Anna-Lena St. Johannis alles bestens vorbereitet. Bei dem traditionellen Seifenkistenrennen in Meldorf belegte Tjorven Majewski den 1 Platz. Ebenfalls wurde durch Mitglieder der Wehr die Flamme 1 bzw. 3 abgelegt.

Die Jugendwehr war auch am Westküstenmarsch vertreten und Mitglieder besuchten den „Hansa-Park“. Zum Abschluss seines Berichtes dankte Rudi seinem Vertreter Olaf Götze sowie allen Spendern und Unterstützern der Jugendwehr.

Unter Tagesordnungspunkt 5, berichtete Kassenwart Gerhard Mommens von einer guten Kassenlage.

Hans-Otto Tappe als Kassenprüfer bat um Entlastung des Vorstandes, was auch einstimmig, mit Stimmenthaltung der Vorstandsmitglieder angenommen wurde.

Da Hans-Otto Tapppe als Kassenprüfer ausschied wurde Torben Dierks zum neuen Kassenprüfer gewählt.

In seinem Bericht als Sicherheitsbeauftragter verkündete Hans-Otto Tappe, das nur ein kleiner Unfall im Berichtszeitraum zu verzeichnen sei. Er kündigte an, dass im Februar uns die Kameraden der Notfallseelsorge besuchen werden.

Im Bericht der Arbeitsgemeinschaft Beschaffung dankte Ernst-W. Schulz noch einmal für die gute Zusammenarbeit mit den Intuitionen und hier besonders der Amtsverwaltung – Finanzen. Er dankte allen Spendern und Unterstützern für dieses großartige Ergebnis.

Unter Tagesordnungspunkt 08 konnte uns Dennis mitteilen und vorstellen, das Dirk Ingwersen und Lutz Nachmacher aktiv der Wehr beigetreten seien. Lutz wurde auf die Satzung durch Dennis vereidigt.

Der Höhepunkt des Abends war jedoch die Auszeichnung für unser Ehrenmitglied Willi Rathmann.

Willi gehört seit 60 Jahren der Wehr an und nimmt immer noch aktiv an den Veranstaltungen der Wehr teil. Wir haben Willi viel zu Danken und es gilt unser aller tiefster Respekt vor dieser stolzen Leistung. Vielen Dank Willi.

Nachdem Dennis Willi Rathmann für 60 Jahre Dienst ausgezeichnet hatte durfte er Kameradin Brigitte Kindt in die Ehrenabteilung entlassen. Brigitte hat jahrelang als Betreuerin in der Jugendfeuerwehr wertvolle Feuerwehrarbeit geleistet. Als Dank für dieses Engagement wurde ihr durch die Landesjugendfeuerwehr die „Floriansmedaille verliehen. Dennis dankte Brigitte ausdrücklich denn auch er sei schon durch ihre Hände und Obhut in der Jugendfeuerwehr gegangen.

Unter Tagesordnungspunkt 10 standen Vorstandswahlen an. Als Schriftwart wurde einstimmig, bei einer Enthaltung, Marco Hein in seinem Amt bestätigt. Da in absehbarer Zukunft ein Ersatzfahrzeug für unser MZF eintreffen wird, wurde vom Vorstand die Gliederung der Wehr angepasst. So wird es neben dem Gruppenführer 1 – TSF-W auch einen GrpFhr 2 – TSF mit Vertretung geben.

Zum Gruppenführer 2 wurde Marco Hein gewählt. Sein Vertreter wird Holger Pramschüfer.

In seiner Funktion Atemschutzgerätewart wurde Björn Schulz, bei einer Enthaltung, einstimmig bestätigt.

Udo Obst als Funkwart stellte Funktion zur Verfügung. Udo ist zurzeit stark in andere Projekte der Gemeinde involviert und bat um Entlastung.

Torben Dirks und Ove Jürgens werden die Funktion in „Personalunion“ wahrnehmen sie wurden beide einstimmig bei 2 Enthaltungen in ihre Ämter gewählt.

Zum Feuerwehrmann des Jahres wurde Kamerad Ove Jürgens vom Vorstand gewählt. Dennis überreichte ihn als Dank für seinen Einsatz und Bereitschaft eine kleine Skulptur.

Zum Ende der Versammlung gab Dennis noch einige Termine bekannt. Für 2015 ist keine weitere Leistungsbewertung vorgesehen. Schwerpunkt wird die Übernahme des neuen Fahrzeuges sein.

Wenn alles klappt handelt es sich um ein Vorführfahrzeug vom Typ TSF.

Der Feuerwehrball 2015 findet im „Hotel zur Treene“ am 31.01.2015 statt. Ein Fahrdienst steht ab DGH zur Verfügung.

Zum Schluss dankte Dennis noch unserem fördernden Mitglied Hans-Peter Haase für seinen Einsatz im Festausschuss. Vielen Dank Hans-Peter.

Bürgermeister Pedi Dirks dankte in seinen Grußworten der Feuerwehr für ihr Engagement. Ihr seid immer da, wenn Ihr gebraucht oder gerufen werdet. 365 Tage-24 Stunden am Tag. Danke

Er verwies noch auf die Problematik bei der Beschaffung des Fahrzeuges, ist jedoch voller Zuversicht

über den weiteren Verlauf. Als Dank überbrachte er wieder das obligatorische Präsent.

Zum Schluss der Versammlung ergriff Amtswehrführer Tim Petersen, gleichzeitig stv. GWeFü, das Wort. Tim dankte Dennis für die gute Zusammenarbeit, dem Vorstand, den Kameradinnen/Kameraden, den Ehrenmitgliedern und fördernden Mitgliedern für die Unterstützung.

Es macht Spaß.

Er überbrachte die Grüße des Amtes und lies zum Schluss die Wehr Hochleben.

Ernst-W. Schulz, OLm

Presse u. Öffentlichkeit

Weihnachtsfeier 2014

Zu ihrer jährlichen Weihnachtsfeier, trafen sich die fördernden und aktiven Mitglieder der Wehr am „Nikolaustag“ im Dorfgemeinschaftshaus. Der Festausschuss hatte den Saal schön geschmückt.

Nach einer reichlichen Stärkung, las Dennis uns noch eine Weihnachtsgeschichte vor.

„Was wäre, wenn die Weihnachtsgeschichte 2014 stattgefunden hätte“ ? . Eine lustige aber auch durchaus nachdenkliche Geschichte hatte da Dennis ausgesucht. Danach wurde noch etwas gemeinsam gespielt. Jeder Teilnehmer wurde bedacht und keiner ging mit leeren Händen nach Hause. Vielen Dank liebe Organisatoren.

Auf diesen Weg wünscht die Feuerwehr allen Mitgliedern „Frohe Weihnachten“ und ein gesundes, friedliches Neues Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kreisjugendwart Björn Husky, HLm Rudi Albert, Kreiswehrführer Christian Albert

 

Hauptlöschmeister Rudolf „Rudi“ Albert mit der

„Leistungsspange der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehren in Silber“ ausgezeichnet.

Im Rahmen der Absolvierung der Leistungsspange „Roter Hahn 2“wurde im Beisein der gesamten Wehr sowie vielen Teilnehmern aus der Dorfbevölkerung unser Jugendwart Hauptlöschmeister Rudi Albert durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Hufsky mit der Leistungsspange in Silber der Jugendfeuerwehren des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Die Auszeichnung in diesem würdigen Rahmen hat sich Rudi mehr als verdient.

Im Jahr 1994 erfolgte auf Wunsch einiger Jugendlicher die Gründung einer Jugendgruppe der Feuerwehr. Bereits 1994 also vor 20 Jahren, war Rudi als Betreuer der Jugendgruppe wöchentlich zu den Schulungsabenden bei der Jugendfeuerwehr Friedrichstadt mit seinen jugendlichen Kameradinnen und Kameraden anwesend. Dass 25 jährige Jubiläum der JF Friedrichstadt wurde durch unsere Jugendgruppe und durch die Betreuer kräftigt unterstützt. Nachdem uns die JF Friedrichstadt dankeswerterweise das Laufen gelernt hat, wuchs in der Jugendgruppe der Wunsch nach einer Eigenständigkeit. Am 20.09.1998, einen Tag nach Absolvierung des „Silber Beils“, wurde die Jugendfeuerwehr Seeth gegründet. Seit ihrem Bestehen unterstützen uns auch Jugendliche aus Drage. Für beide Wehren bildet Rudi unseren Nachwuchs aus. Gerade in der heutigen Zeit ist dieser gut ausgebildete Nachwuchs unverzichtbar. Neben dem wöchentlichen Dienst wird auch viel zur Kameradschaft innerhalb der Jugenwehren beigetragen. Rudi Albert ist bei den Nordfriesischen und besonders bei den Jugendwehren im Raum Eiderstedt eine feste Intuition. Dieser Ruf, kommt sicherlich nicht von ungefähr, bedeutet sie doch manch Stunde auf Versammlungen, Schulungen und Übungen bzw. Leistungsbewertungen. Mit seinen jugendlichen Kameradinnen und Kameraden unternehmen Rudi und seine weiteren Betreuer viele Aktivitäten. Regelmäßig werden Kreiszeltlager. Internationale Jugendfeuerwehrzeltlager, der Hansa-Park oder Schwimmen, Seifenkistenrennen und andere Aktivitäten durchgeführt. Als Beispiel für gute und wichtige Jugendarbeit nannte Kreiswehrführer Christian Albertsen zum Beispiel, das die Gründungsmitglieder Dennis Andresen, heutiger Gemeindewehrführer und Björn Schulz heutiger Gruppenführer der Wehr aus der Jugendfeuerwehr hervorgegangen seien.

Rudi leistet mit seinen weiteren Helfern und Betreuern 20 Jahre wöchentlich unentgeltlich wichtige Jugendarbeit.

Dafür unseren ganz besonderen Dank .

Die Feuerwehr Seeth und die Jugendfeuerwehr Seeth beglückwünschen unseren Jugendwart Rudi Albert zu dieser schönen Auszeichnung.

PS* Wir freuen uns über jeden Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren, der Lust und Interessen hat sich einmal die Arbeit und das Leben in der Jugendfeuerwehr anzusehen.

Wir treffen uns immer mittwochs, 18.00 – 20.00 Uhr im/am Dorfgemeinschaftshaus Seeth.

Ernst-Wilhelm Schulz, OBm

Presse und Öffentlichkeit

F.F. Seeth

 

Roter Hahn - Stufe 2

Am 28.08.2014 absolvierte unsere Feuerwehr die Leistungsbewertung „Roter Hahn“ Stufe 2.

In den Vormonaten wurde viel für die Leistungsbewertung geübt. So wurden zum Beispiel neben den fest terminierten Ausbildungsterminen auch an verschiedenen anderen Objekten in der Gemeinde geübt.

So absolvierten zum Beispiel 16 Kameradinnen und Kameraden einen „Erste-Hilfe“ Lehrgang unter Leitung des Leitenden Notarztes des Kreises Herrn Dr. Wentzel. Allen Teilnehmern brachte diese praxisnahe Ausbildung viel Spaß. Auch wurden das Gerätehaus und das DGH in vielen freiwilligen Stunden auf Vordermann gebracht.

Am Tag der Leistungsbewertung waren fast alle aktiven Mitglieder der Wehr angetreten.

Unterstützt wurden sie durch die Ehrenabteilung und den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr.

Was den aktiven Kameradinnen/Kameraden besonders freute, war die Tatsache, dass fast der gesamte Gemeinderat und viele Bürgerrinnen und Bürger diese Bewertung durch ihre Anwesenheit, unterstützten. Vielen Dank.

Um 19.00 meldete WeFü Dennis Andresen die angetretene Wehr bei der Prüfungskommission an.

Unter Leitung des Kreiswehrführers Christian Albertsen und des Kreisfeuerwehr-Geschäftsführer

Jan Eric Jessen sowie den weiteren Prüfungskommissionsmitgliedern Holger Makoben (Schwesing), Klaus Peter Nissen (Lindholm) und Uwe Kneesch (Oster-Ohrstedt).

Nach einer Überprüfung des Dienstanzuges und dem Gesamteindruck wurden die Gerätschaften, die Einsatzkleidung sowie die Fahrzeuge inspiziert. Hier gab es nichts oder nur sehr, sehr wenig zu beanstanden. Zwischenzeitlich wurden einige Kameraden in der Handhabung von Knoten und Stichen überprüft. Der stv. Sicherheitsbeauftragte der Wehr – in Vertretung v. Hans-Otto Tappe –Ernst-Wilhelm Schulz hielt eine Sicherheitsunterweisung vor der Einsatzabteilung ab.

Anschließend rüsteten sich die 32 aktiven Kameradinnen/Kameraden in ihre Einsatzkleidung aus und erwarteten über Funk den Einsatzort und das Einsatzszenario. Als Brandobjekt hatte sich die Prüfungskommission den örtlichen Bauhof ausgesucht. Das Szenario wurde mit einer vermissten Person bekräftigt. Unverzüglich nach Eingang des Alarms lief die eingespielte und geplante Alamierungs,- und Ausrückeordnung ab. Sämtliche Einsatzkräfte wurden nach ihren Aufgabenbereichen eingesetzt. Schwerpunkt des Einsatzes war die Menschenrettung und dabei die Brandbekämpfung (Öl und Fette) sowie die Sicherung des Einsatzortes. Bereits nach kurzer Zeit konnte die Einsatzleitung die Meldung entgegennehmen „Person gefunden, ärztliche Versorgung vor Ort, Feuer aus“. Nachdem die Einsatzleitung und die aktiven Kameradinnen und Kameraden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt hatten, wurde sich wieder in ihre Dienstkleidung umgezogen. Danach wurde zum Abschlußappell angetreten. Hier übermittelte letztmalig nach 27 Jahren Holger Makoben uns das Ergebnis der Leistungsbewertung. Er ging auf alle prüfungsrelevanten Punkte ein und bewertete sie. Den zweiten Stern überreichte uns Kreiswehrführer Christian Albertsen .

Dennis nahm ihn unter großen Applaus entgegen.

Grußworte des Amtes überbrachte der stv Amtswehrführer Hans-Detlef Norden .

Aus Anlass der Leistungsbewertung und damit vor der gesamten Wehr und großen Teilen der Dorfbevölkerung wurde unserem Jugendwart „Rudi“ Albert“ durch den anwesenden Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Hufsky die „Leistungsspange der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehren in Silber“ verliehen. (Extrabericht folgt)

In seinen Grußworten dankte Bürgermeister Peter Dirks für den Einsatz der Wehr, für die vielen Aktivitäten und für die gute Jugendarbeit. Er wünschte uns, das wir nie dieses Wissen und Können abrufen müssten aber wenn, dann ist er und die Gemeinde sich sicher, die Feuerwehr ist für die Gemeinde und für ihre Bürgerinnen und Bürger unersetzbar.

Er und die Gemeinde luden zu einem kräftigen Imbiss ein. So saßen wir alle noch einige schöne Stunden im Dorfgemeinschaftshaus beisammen und liesen den Abend gemütlich und gestärkt ausklingen.

Vielen Dank liebe Gemeinde für eure finanzielle Unterstützung.

Vielen Dank lieber WeFü Dennis Andresen und lieber stv WeFü Tim Petersen für euren Einsatz.

Ernst-Wilhelm Schulz, OBm

Presse und Öffentlichkeit

F.F. Seeth

 

 

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

Unsere Kameradin Katharina Schäfer, geb. Schulz heiratet ihren Daniel.

Am 09.08.2014 traten Katharina und Daniel vor dem Traualtar in der Kirche zu Süderstapel.           Da viele aktive Kameraden an der Hochzeitsfeier teilnahmen, entschlossen wir uns Sie mit einem Spalier vor dem Gerätehaus zu überraschen.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr  wünschen Euch eine glückliche gemeinsame Zukunft.

 

Am 23.06.2014 wurden wir um 06.51 zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Friedrichstadt gerufen. Dort unterstützen wir die Kameradinnen und Kameraden tatkräftig. 5 Seether Atemschutzgeräteträger konnten wir zur Unterstützung abstellen.

siehe: Einsatzbericht

 

 

 

Einige Eindrücke

Foto`s Tim Petersen

 

 

 

Auch wir haben an der Cold Water Challenge 2014 teilgenommen -> Danke an die FF Schwabstedt für die Nominierung.

 

 

 

Die Aktion war völlig ungefährlich hat neben viel Spaß natürlich auch einem Übungszweck erfüllt: Aufbau Wasserversorgung, Benutzung Wasserwerfer und Hydroschild. "Fit For Fire" kam auch nicht zu kurz.

 

Wir Nominieren die FF Friedrichstadt, Drage und Süderstapel. Ihr habt 48 Stunden... sonst Grillen bei euch ;-)

Bericht aus "Husumer Nachrichten vom 14.05.2014":

 

Weitere Bilder:

 

 

 

 

 

Am 01. Mai organisierte die Feuerwehr für ihre Mitglieder das traditionelle Maifrühstück.

Wehrführer Dennis Andresen konnte einen vollen Saal im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen.

Er dankte allen Helfern, die für das Gelingen des Frühstücks beigetragen haben. Auf dem reichhaltigem Büffet fehlte nichts. Für jeden Frühstücksgeschmack war etwas dabei. Im Anschluss saßen noch alle Teilnehmer gemütlich zusammen und liesen den 1 Maimorgen gemeinsam ausklingen. Vielen Dank liebe Organisatoren.

Ernst-Wilh. Schulz, OLm

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.