Einsatz der Feuerwehr 09.08.2018

Um kurz nach 20.00 Uhr meldeten sich Bürgerinnen/Bürger der Gemeinde beim Bürgermeister und meldeten umgestürzte Bäume und Äste in der Gemeinde. Kurz vorher, war ein heftiger Sturmwirbel über Teile der Gemeinde gezogen. Ältere Mitbürger können sich an so kurzes heftiges Unwetter kaum erinnern. Der Spuck dauerte nur Minuten. Nachdem unser stv. Gemeindewehrführer und Amtswehrführer Tim Petersen seine Kameradinnen und Kameraden über Meldeempfänger alarmierte, wurde umgehend mit den Aufräumarbeiten in der Hauptstraße und Bahnhofstraße begonnen. Schwerpunkt des Einsatzes war jedoch der Mildterhof von Fam. Liegmann.Hier hatte die Windhose mehrere sehr große Bäume umgelegt. Einige Bäume hatten sich auf andere Bäume gelegt. Das Wohnhaus von Familie Liegmann wurde ebenfalls beschädigt. Gäste der Heuherberge standen vor der Einsatzstelle und konnten die Herberge nicht erreichen. Hier war der erste Schwerpunkt des Einsatzes. Der Weg wurde mit Fei geschnitten und gesichert. Einsatzleiter T. Petersen ordnete an, die Einsatzstelle zu sichern und abzusperren da ein erhöhtes Sicherheitsrisiko für unsere freiwilligen Einsatzkräfte bestand. Eine Zufahrt ist zur Zeit und das auch nur bedingt, über Friedrichstadt möglich. Die Aufräumarbeiten mit Spezialgerät wird in den nächsten Tagen beginnen und wohl etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Der Weg zum Mildterhof ist bis zum Abschluss der Arbeiten und Wiederherstellung der Fahrbahn ist

"VOLL gesperrt"

Nachdem die Sperrung erfolgte wurden noch kleinere Aufräumarbeiten in der Bahnhofstraße und am Plattenweg vorgenommen.

Gegen 22.00 Uhr rückten alle Einsatzkräfte wieder gesund und unversehrt ins Gerätehaus ein.

Vielen Dank liebe Feuerwehrkameradinnen/Feuerwehrkameraden

Ernst-W. Schulz

Bürgermeister

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok