Am Freitag, den 02.Januar 2015, hielt die Freiwillige Feuerwehr Seeth ihre 129 Jahreshauptversammlung ab. Zum Beginn wurde sich erst einmal kräftig gestärkt. Nach dem kräftigen Imbiss und der „süßen“ Nachspeise konnte somit schnell und umfangreich in die 17 Tagesordnungspunkte eingestiegen werden. Nach der Begrüßung und der Feststellung der Beschlussfähigkeit, verlas unser Schriftwart Marco Hein das Protokoll aus dem Jahr 2013.

In seinem Jahresbericht 2014 führte WeFü Dennis Andresen viele Daten und Fakten an. Zurzeit gehören 31 aktive Kameradinnen/Kameraden, 4 Kameraden der Reserveabteilung , 16 Kameraden der Ehrenabteilung, 12 Kameradinnen/Kameraden der Jugendfeuerwehr sowie 73 fördernde Mitglieder der Wehr an.

Dennis zeigte uns auch wo Handlungsbedarf im Jahr 2015 besteht. So ist unser MZF bereits 34 Jahre alt und ein Bedarf an neuer Ausrüstung für die Atemschutzgeräteträger ist dringend erforderlich. Hier sind Ausrüstungsgegenstände zum Teil 17 Jahre alt und sind nicht mehr im „Ernsteinsatz“ zulässig.

Erfreulich aus Sicht der Wehr war die Beschaffung einer einsatzwichtigen Wärmebildkamera.

Hier dankte Dennis der AG-Beschaffung für ihren Einsatz, den Spendern für ihre „großzügige“ Unterstützung und den Firmen, Unternehmen und Institutionen für ihre Bereitschaft durch ihre Spende dieses wichtige, lebensrettende Gerät anzuschaffen. Bereits kurz nach Übernahme wurde unsere Wärmebildkamera im Einsatz benötigt und erwies uns eine hilfreiche Unterstützung.

In seiner Rückschau berichtete Dennis von 14 Einsätzen im Jahr 2014. Das Specktrum umfasste

technische Hilfeleistung, Fehlalarme und nachbarschaftl. Löschhilfe der verschiedensten Stufen.

Insgesamt wurden 112 Termine durch die Freiwillige Feuerwehr wahrgenommen.

Die Absolvierung der Leistungsbewertung "Roter Hahn"  Stufe 2 erforderte einiges an Mehrarbeit,-/leistung und führte zu einem stolzen Ergebnis.

In seinem Jahresbericht der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendwart Rudi Albert von 140 Dienststunden. 3 Mädchen und 8 Jungs gehören zur Zeit der Jugendwehr an.

Rudi berichtet von den Aktivitäten der Jugendlichen. Er hob die gemeinsamen Übungen der Jugendfeuerwehren aus dem südl. Kreisgebiet in Drage hervor. Hier hatte Anna-Lena St. Johannis alles bestens vorbereitet. Bei dem traditionellen Seifenkistenrennen in Meldorf belegte Tjorven Majewski den 1 Platz. Ebenfalls wurde durch Mitglieder der Wehr die Flamme 1 bzw. 3 abgelegt.

Die Jugendwehr war auch am Westküstenmarsch vertreten und Mitglieder besuchten den „Hansa-Park“. Zum Abschluss seines Berichtes dankte Rudi seinem Vertreter Olaf Götze sowie allen Spendern und Unterstützern der Jugendwehr.

Unter Tagesordnungspunkt 5, berichtete Kassenwart Gerhard Mommens von einer guten Kassenlage.

Hans-Otto Tappe als Kassenprüfer bat um Entlastung des Vorstandes, was auch einstimmig, mit Stimmenthaltung der Vorstandsmitglieder angenommen wurde.

Da Hans-Otto Tapppe als Kassenprüfer ausschied wurde Torben Dierks zum neuen Kassenprüfer gewählt.

In seinem Bericht als Sicherheitsbeauftragter verkündete Hans-Otto Tappe, das nur ein kleiner Unfall im Berichtszeitraum zu verzeichnen sei. Er kündigte an, dass im Februar uns die Kameraden der Notfallseelsorge besuchen werden.

Im Bericht der Arbeitsgemeinschaft Beschaffung dankte Ernst-W. Schulz noch einmal für die gute Zusammenarbeit mit den Intuitionen und hier besonders der Amtsverwaltung – Finanzen. Er dankte allen Spendern und Unterstützern für dieses großartige Ergebnis.

Unter Tagesordnungspunkt 08 konnte uns Dennis mitteilen und vorstellen, das Dirk Ingwersen und Lutz Nachmacher aktiv der Wehr beigetreten seien. Lutz wurde auf die Satzung durch Dennis vereidigt.

Der Höhepunkt des Abends war jedoch die Auszeichnung für unser Ehrenmitglied Willi Rathmann.

Willi gehört seit 60 Jahren der Wehr an und nimmt immer noch aktiv an den Veranstaltungen der Wehr teil. Wir haben Willi viel zu Danken und es gilt unser aller tiefster Respekt vor dieser stolzen Leistung. Vielen Dank Willi.

Nachdem Dennis Willi Rathmann für 60 Jahre Dienst ausgezeichnet hatte durfte er Kameradin Brigitte Kindt in die Ehrenabteilung entlassen. Brigitte hat jahrelang als Betreuerin in der Jugendfeuerwehr wertvolle Feuerwehrarbeit geleistet. Als Dank für dieses Engagement wurde ihr durch die Landesjugendfeuerwehr die „Floriansmedaille verliehen. Dennis dankte Brigitte ausdrücklich denn auch er sei schon durch ihre Hände und Obhut in der Jugendfeuerwehr gegangen.

Unter Tagesordnungspunkt 10 standen Vorstandswahlen an. Als Schriftwart wurde einstimmig, bei einer Enthaltung, Marco Hein in seinem Amt bestätigt. Da in absehbarer Zukunft ein Ersatzfahrzeug für unser MZF eintreffen wird, wurde vom Vorstand die Gliederung der Wehr angepasst. So wird es neben dem Gruppenführer 1 – TSF-W auch einen GrpFhr 2 – TSF mit Vertretung geben.

Zum Gruppenführer 2 wurde Marco Hein gewählt. Sein Vertreter wird Holger Pramschüfer.

In seiner Funktion Atemschutzgerätewart wurde Björn Schulz, bei einer Enthaltung, einstimmig bestätigt.

Udo Obst als Funkwart stellte Funktion zur Verfügung. Udo ist zurzeit stark in andere Projekte der Gemeinde involviert und bat um Entlastung.

Torben Dirks und Ove Jürgens werden die Funktion in „Personalunion“ wahrnehmen sie wurden beide einstimmig bei 2 Enthaltungen in ihre Ämter gewählt.

Zum Feuerwehrmann des Jahres wurde Kamerad Ove Jürgens vom Vorstand gewählt. Dennis überreichte ihn als Dank für seinen Einsatz und Bereitschaft eine kleine Skulptur.

Zum Ende der Versammlung gab Dennis noch einige Termine bekannt. Für 2015 ist keine weitere Leistungsbewertung vorgesehen. Schwerpunkt wird die Übernahme des neuen Fahrzeuges sein.

Wenn alles klappt handelt es sich um ein Vorführfahrzeug vom Typ TSF.

Der Feuerwehrball 2015 findet im „Hotel zur Treene“ am 31.01.2015 statt. Ein Fahrdienst steht ab DGH zur Verfügung.

Zum Schluss dankte Dennis noch unserem fördernden Mitglied Hans-Peter Haase für seinen Einsatz im Festausschuss. Vielen Dank Hans-Peter.

Bürgermeister Pedi Dirks dankte in seinen Grußworten der Feuerwehr für ihr Engagement. Ihr seid immer da, wenn Ihr gebraucht oder gerufen werdet. 365 Tage-24 Stunden am Tag. Danke

Er verwies noch auf die Problematik bei der Beschaffung des Fahrzeuges, ist jedoch voller Zuversicht

über den weiteren Verlauf. Als Dank überbrachte er wieder das obligatorische Präsent.

Zum Schluss der Versammlung ergriff Amtswehrführer Tim Petersen, gleichzeitig stv. GWeFü, das Wort. Tim dankte Dennis für die gute Zusammenarbeit, dem Vorstand, den Kameradinnen/Kameraden, den Ehrenmitgliedern und fördernden Mitgliedern für die Unterstützung.

Es macht Spaß.

Er überbrachte die Grüße des Amtes und lies zum Schluss die Wehr Hochleben.

Ernst-W. Schulz, OLm

Presse u. Öffentlichkeit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok