Geehrte mit Wehrvorstand.

 

Einen vollbesetzten Saal  mit aktiven, fördernden Mitgliedern und Ehrenmitgliedern  konnte unser Wehrführer, Dennis Andresen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen.

Bevor er jedoch in die Tagesordnung einstieg wurde sich gemeinsam an einem kräftigen Imbiss gestärkt.

Pünktlich eröffnete Dennis die 18 Tagesordnungspunkte umfassende Jahreshauptversammlung.

Zum Beginn gedachte die Versammlung den verstorbenen Kameraden Hans-Otto Tappe und Ernst Franzen und Ehlert Otzen. Dennis hielt ihr Wirken in der Wehr noch einmal vor Augen.

Danach verlas unser Schriftführer Marco Hein das umfangreiche Protokoll  aus dem Jahr 2014.

Ihm wurde mit einstimmiger Annahme gedankt. Im Tagesordnungspunkt 3 legte Dennis seinen Tätigkeits,-/Rechenschaftsbericht dar. Von den 16 Einsätzen im Jahre 2016 entfielen allein, ab August 2015, 8 Einsätze in der EAE. Im März konnten wir unser altes TSF nach verdienten 35 Jahren außer Dienststellen. Wir absolvierten "128" Termine unterschiedlichster Art im Berichtszeitraum.

Dennis dankte den Kameradinnen/Kameraden für die Einsatzbereitschaft und für ihr Engagement.

Ein Höhepunkt im Jahr 2015 war die durch die F.F. Seeth geplante Einsatzübung in der Erstaufnahmeeinrichtung in Seeth.  6 Wehren und 6 RTW`s galt es in der durchaus realen Übung zu integrieren und einzusetzen. Eins abschließende Manöverkritik und Ausarbeitung von Zuständigkeiten und Vorgehensweisen wird   noch in diesem Monat erfolgen.

Die Wehr verfügt zur Zeit über 33 aktive Kameradinnen/Kameraden + 2 Kameraden in der Reserveabteilung und 15 Kameradinnen/Kameraden in der Ehrenabteilung.

Jugendfeuerwehrwart Rudi Albert berichtete im allgemeinen aus der Arbeit in der Jugendwehr.

Danach verlas Miklas Mahmens das Protokoll der jugendfeuerwehr. Hier war das herausragende Ereignis  die Durchführung der Abnahme der "Leistungsspange" der Schleswig-Holsteinischen Jugendfeuerwehren auf dem Sportplatz in Friedrichstadt. Über 300 jugendl. Kameradinnen und Kameraden nahmen bei außergewöhnlichen Witterungsverhältnissen teil. Neben den "Absolventen" waren besonders die Rettungssanitäter besonders gefordert. Im Nachhinein war festzustellen: Alles bestens gelaufen und alle wieder gesund an Bord" 

Der Jugendfeuerwehr gehören zur Zeit  15 jugendliche Kameradinnen/Kameraden an.

( 7 aus Drage / 8 aus Seeth) - 77 fördernde Mitglieder unterstützen die Wehr.

Im Tagesordnungspunkt 5 verlas und erörterte unser Kassenwart Gerhard Mommens seinen Kassenbericht. Da sich der Kassenbestand eventuell in den nächsten Jahren negativ entwickeln könnte, wurde durch die Versammlung, fast einstimmig, eine Beitragserhöhung für die aktiven Kameraden beschlossen.  Torben Dirks und Ove Jürgens berichteten von der Kassenprüfung.

Im Anschluss wurde dem Kassenwart und dem Vorstand, bei Enthaltung des Vorstandes, einstimmig Entlastung erteilt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Nico Kindt gewählt.

Unter TOP 6 berichtete Ernst-Wilhelm Schulz aus der Arbeit des Arbeitskreiseses Beschaffung.

Als neue Mitglieder in der Wehr wurden per Handschlag Janina Mahmens, Florian Dierks und Olaf Buchholz aufgenommen. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurde dann Hauptfeuerwehrfrau Ann-Kathrin Schulz geehrt.

Unser Bürgermeister Hauptfeuerwehrmann Peter Dirks wurde nach 47 Jahren in die Ehrenabteilung überstellt. Die Kameradinnen/Kameraden dankten ihm mit langanhaltendem Applaus.

Unter Tagesordnungspunkt 11 standen Wahlen an.

So wurde Jugendwart Rudi Albert, jeweils bei eigener Enthaltung, einstimmig im Amt bestätigt. Rudi hat seit Gründung der Jugendfeuerwehr im Jahr 1993 diese Funktion inne.

Da leider unser Kamerad unser Sicherheitsbeauftragte Hans-Otto Tappe plötzlich und unerwartet verstarb war die Neubesetzung erforderlich. Nach kurzer Diskussion und Findung erklärte sich Kamerad Dirk Ingwersenl bereit diese Aufgabe zu übernehmen.

Den Festausschuss wird Niels Korinth und Ove Jürgensen verstärken.

Wehrführer Dennis Andresen dankte unserem langjährigem und fördernden Mitglied Hans-Peter Haase für sein Wirken im Festausschuss mit einem kleinen Präsentkorb.

Unter großem Applaus wurde dann OLm Holger Pramschüfer zum Feuerwehrmann des Jahres ausgezeichnet.

Holger war, trotz seiner beruflichen Beanspruchung, zu jedem Dienst erschienen außerdem ist er mit 50 Jahren noch aktiver Atemschutzgeräteträger und 2 GrpFhr TSF.

Zum Ende der Versammlung wurde noch über die Teilnahme/Meldung zur Absolvierung " Leistungsbewertung Roter Hahn" diskutiert. Am Ende der Meinungsfindung über das "Für und Wider" stellte Dennis die Teilnahme zur Abstimmung. Fast einstimmig votierte die Versammlung für die Leistungsbewertung Roter Hahn Stufe 3. Diese Abnahme soll dann im Rahmen der 130 Jahre F.F. Seeth stattfinden.

Nachdem OBm Andresen seine Tagesordnungen abgehandelt hatte ergriffen die Gäste noch das Wort. So überbrachte der Bürgermeister der Gemeinde, Pedi Dirks, noch eine Stärkung und dankte den Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft.

Das Schlusswort richtete der 1 HBm Amtswehrführer Tim Petersen, gleichzeitig stv. Wehrführer, an die Versammlung. Er dankte der Wehr, dem Wehführer, dem Vorstand und allen Kameradinnen/Kameraden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er hoffe und wünsche sich, dass wir alle gesund und unversehrt von unseren Einsätzen zurückkehren und mit Blickrichtung EAE nicht zu viele Einsätze in der Einrichtung.

 

 

 

 

 

 

   Ernst-W. Schulz, Olm